Neuer Vorstand bei Deutschlands größter Patientinnen-Initiative gegen Brustkrebs

07.07.08

Deutschlands größte Patientinnen-Initiative gegen Brustkrebs hat einen neuen Vorstand. Nach knapp zwei Jahren „Vorstandspause“ ist mamazone-Gründerin Ursula Goldmann-Posch jetzt wieder im Führungsteam des Vereins vertreten.

„Angesichts der veränderten gesundheitspolitischen Rahmenbedingungen, die zu immer mehr kostengünstiger „Konfektionsmedizin“ auch für Schwerkranke führen, ist es wichtiger denn je, dass mamazone eine unüberhörbar-kritische Stimme ist“, begründet Ursula Goldmann-Posch ihren neuerlichen Einstieg in das Tagesgeschäft der Vereinsführung. „Wir müssen stärker noch als bisher den Finger in die Wunde legen, auf Missstände im Gesundheitswesen aufmerksam machen und aktiv für Patientinnen- und Frauengesundheitsrechte eintreten.“

Weiterer Text in den angehängten Dateien.