Was bringt uns Frauen der „Nationale Krebsplan“?

04.08.08

Als „echten Mehrwert für die Krebsbekämpfung in Deutschland“ lobte Gesundheitsministerin Ulla Schmidt den „Nationalen Krebsplan“. Handlungsbedarf in Sachen „Krebs“ ist in der Tat gegeben.

Hellhörig werden muss die aufgeklärte Patientin jedoch dann, wenn sie im Zusammenhang mit der Erwähnung von neuen „zielgerichteten Krebsarzneimitteln“ („von denen sich Fachleute eine maßgeschneiderte individualisierte onkologische Arzneimitteltherapie erhoffen, die Wirksamkeit, Verträglichkeit und Lebensqualität weiter verbessern wird“) gleich den warnenden Zeigefinger der Ministerin sieht.

Lesen Sie den ganzen Beitrag von mamazone-Vorstand Annette Kruse-Keirath.