Das „Projekt Diplompatientin“ wirkt

18.09.10

Teilnehmerinnen-Befragung gibt Aufschluss über 10 Jahre Ausbildung von Frauen mit Brustkrebs zur Expertin in eigener Sache

Dass das „Projekt Diplompatientin“ seit Jahren bei seinen jährlich 600 Teilnehmerinnen „wirkt“, zeigen die Ergebnisse der Teilnehmer-Befragung, die mamazone e.V. jedes Jahr nach dem Kongress durchführt. 72 Brustkrebsbetroffene mit einem Durchschnittsalter von 54,8 Jahren wurden bei der letzten Veranstaltung im Jahr 2009 befragt. 93 Prozent von ihnen gaben an, zu wissen, ob ihr Brustkrebs-Gewebe hormonabhängig oder nicht ist. 81 Prozent der Befragten wussten Einzelheiten über die molekulare Visitenkarte ihres Tumors, zum Beispiel über das Vorhandensein von besonders aggressiven Empfangsantennen namens HER2 in ihrem Brustkrebs-Gewebe. Dies ist deshalb wichtig, weil damit auch eine Behandlungsoption verbunden ist. Zwei wichtige Medikamente, Trastuzumab und Lapatinib, blockieren diese besonders aggressiven Empfangsantennen.

Mehr dazu lesen Sie hier.