7.000 € von Curves für mamazone

19.12.10

Das Engagement für Frauen mit Brustkrebs hat bei Curves, der führenden Clubkette für Frauenfitness, eine gute Tradition. Weltweit sammelten die Clubs im Brustkrebsmonat Oktober insgesamt mehr als eine Million Euro. In Deutschland kamen bis Ende November 7.000 € zusammen, die der Arbeit von mamazone zu Gute kommen.

Die deutschen Curves-Clubs engagierten sich bereits zum vierten Mal für mamazone. Die gute Idee: Im Oktober fließt ein Teil der gesenkten Aufnahmepauschalen als Spende an Deutschlands aktivste Patientinneninitiative. Außerdem bieten die Curves-Clus ein spezielles Ganzkörper-Fitnessprogamm an, das sich nachweislich positiv auf den Stoffwechsel, die körperliche Leistungsfähigkeit und auf das psychische Wohlbefinden von Frauen auswirkt. Durch regelmäßiges Training, das haben aktuelle Forschungen bestätigt, lässt sich auch das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken, deutlich senken.

"Die Spendengelder von Curves ermöglichen uns die Fortführung und Ausweitung unserer beratenden und helfenden Tätigkeit", so Ursula Goldmann-Posch, Gründerin von mamazone. "Mit der diesjährigen Spende werden wir u.a. eine Neuauflage der Informationsbroschüre mit dem Titel "Was Frauen über die Früherkennung von Brustkrebs wissen sollten" finanzieren. Diese Broschüre informiert  Frauen in ganz Deutschland über die enorme Wichtigkeit und über die Methoden der Brustkrebs-Früherkennung."  Die Broschüre ist u.a. über die Website www.mamazone.de erhältlich. (akk)