San Antonio 2011: Ermutigende Daten bei Dreifach Negativem Brustkrebs

09.12.11

Neue Stude zeigt ermutigende Daten für Behandlung mit EndoTAG®-1 und Paclitaxel bei Dreifach Negativen Brustkrebs

Das forschende Arzneimittelunternehmen MediGene veröffentlichte im Rahmen des San Antonio Breast Cancer Symposiums in San Antonio, USA, die Gesamtüberlebensdaten aus einer Klinischen Studie der Phase II mit EndoTAG-1 zur Behandlung des Dreifach-Negativen Brustkrebs (TNBC). EndoTAG-1 ist eine innovative Zusammensetzung aus dem eibenhaltigen Chemotherapie-Wirkstoff Paclitaxel, der chemisch mit neutralen und positiv geladenen Fettstoffen (Lipiden) aufbereitet wurde. EndoTAG-1 greift aktivierte Endothelzellen an, die Beschichtungszellen der Gefäße. Diese benötigt der Tumor zur Neubildung von seinen Blutgefäßen. Das zu prüfende Medikament lagert sich gezielt an neugebildete, negativ geladene Endothelzellen der Tumorgefäße an und attackiert auf diese Weise nur die Blutversorgung von Tumoren, nicht aber – und das ist neu - die von gesundem Gewebe.

Zwar war das Gesamtüberleben nur das sekundäre und nicht das sogenannte primäre, also erste Endziel dieser Studie Dennoch zeigten 119 von 140 Patientinnen mit fortgeschrittenem Brustkrebs in Verbindung mit der eibenhaltigen Behandlung mit Paclitaxel ein besseres Gesamtüberleben (das krankheitsfreie Überleben – die Zeit bis zum Fortschreiten der Erkrankung - betrug hingegen durchschnittlich bei allen Teilnehmerinnen an der Studie 16 Wochen).

Die Studienergebnisse (STUDIENNUMMER: NCT00448305) wurden von Prof. Dr. Ahmad Awada, leitender Prüfarzt dieses Medikamententests und Leiter der Medizinischen Klinik für Onkologie am Institut Jules Bordet, Brüssel, Belgien, vorgestellt.
Hier kurz das Studiendesign: In der Phase II-Studie (Zulassungsstudien für Medikamente erfolgen erst aufgrund von Phase III-Studien) wurden 140 Patientinnen behandelt, bei denen ein Dreifach Negativer Brustkrebs (TNBC) festgestellt worden war. Dieser Brustkrebs ist schwer „zu fassen“ und zeichnet sich durch die Abwesenheit von jeglichen Hormonrezeptoren oder HER2-Rezeptoren aus.
Die Frauen wurden – wie in wissenschaftlichen Studien üblich - nach dem Zufallsprinzip in drei Studienarme eingeteilt (randomisiert) und erhielten entweder das neue Testmedikament EndoTAG-1 in Kombination mit der wöchentlichen Gabe einer eibenhaltigen Therapie (Paclitaxel für 55 Patientinnen) oder EndoTAG-1 als Monotherapie (also als alleinige Behandlung für 57 Patientinnen). Eine weitere Frauengruppe (nämlich 28 Patientinnen) wurde ausschließlich mit wöchentlichem Paclitaxel behandelt.


30 Zentren in verschiedenen europäischen Ländern

Die Phase-II-Studie wurde an über 30 Zentren in verschiedenen europäischen Ländern und Indien durchgeführt. Sie war statistisch nicht für eine Vergleichbarkeit der Studienarme angelegt. Die durchschnittliche Gesamtüberlebenszeit der 133 Patientinnen mit einem Dreifach-Negativen-Brustkrebs TNBC-Status betrug 13,0 Monate in der EndoTAG-1/Paclitaxel- Gruppe, 11,9 Monate in der Gruppe von Frauen, die nur EndoTAG-1- bekommen hatten (57 Patientinnen) und 10,1 Monate in der Gruppe mit der alleinigen Gabe von Paclitaxel (25 Patientinnen).
Eine weitere Datenanalyse dieser Gruppe wurde für die 124 Patientinnen durchgeführt, die genau nach dem Studienprotokoll behandelt werden konnten. Hier betrug das durchschnittliche Gesamtüberleben in der EndoTAG-1/Paclitaxel-Kombinationsgruppe 15,1 Monate (48 Patientinnen), 12,5 Monate bei einer alleinigen Gabe von EndoTAG-1 (52 Patientinnen) und 8,9 Monate bei alleiniger Gabe von Paclitaxel (24 Patientinnen).


Am besten schnitten die Frauen ab, denen es bei Studienbeginn gut ging

Zusätzlich analysierte der Prüfarzt eine im Studienprotokoll nicht näher beschriebene Untergruppe von Frauen mit Dreifach-Negativem-Brustkrebs deren allgemeiner Gesundheitszustand zu Studienbeginn auf der „Wohlbefindens-Skala“ ECOG mit 0-1 (also relativ gut) beschrieben worden war, und die nach Wiederauftreten des Tumors erstmals behandelt wurden (das waren insgesamt 119 Patientinnen). Bei diesen ausgewählten Patientinnen erreichte die durchschnittliche Gesamtüberlebenszeit in der EndoTAG-1 /Paclitaxel-Gruppe sogar 17,8 Monate (mit 45 Patientinnen), 11,7 Monate bei EndoTAG-1 alleine (mit 50 Patientinnen) und 10,1 Monate bei der Paclitaxel- Monotherapie (mit 24 Patientinnen).
Prüfarzt Prof. Dr. Ahmad Awada ist zuversichtlich, dass es auch in der Phase-III-Studie mit Endotag-1 gut weitergehen könnte: "Die Daten zur Gesamtüberlebenszeit im Rahmen dieser Studie weisen auf eine vielversprechende anti-tumorale Wirkung von EndoTAG-1 hin, die in der Kombinationstherapie mit wöchentlichem Paclitaxel besonders ausgeprägt ist“.

Insbesondere die Gesamtüberlebensdaten der analysierten Untergruppe von Patientinnen mit guter körperlicher Verfassung seien sehr ermutigend zur Unterstützung eines Phase III-Programms. Awada: Sollten sich die Ergebnisse in einer Phase III-Studie bestätigen, könnte EndoTAG-1 in Kombination mit Paclitaxel eine wirksame und gut verträgliche Brustkrebsbehandlung bei dieser speziellen Brustkrebs-Form sein."

Quellen:
American Cancer Society, 2009
Cleator S, Heller W, Coombes R Ch. Triple-negative breast cancer: therapeutic options. Lancet Oncol 2007; 8:235-44
www.medigene.de/presse/endotagTNBC