Brustkrebs-Umfrage – ein voller Erfolg

13.03.12

571 ausgefüllte Fragebögen haben wir seit Mitte Oktober 2011 von Ihnen zur Frage „Wie geht es Ihnen mit und nach Brustkrebs?“ erhalten. Eine Meisterleistung für einen ungewöhnlich langen Fragebogen von neun Seiten. Ganz herzlichen Dank, dass Sie Brustkrebs eine, Ihre Stimme gegeben haben.

Doch halt: meinen Sie nicht auch, dass wir die geplanten 600 Teilnehmerinnen erreichen sollten? Deshalb bitten wir diejenigen von Ihnen, die unsere Umfrage noch nicht ausgefüllt haben oder eine Freundin mit Brustkrebs kennen, unseren Fragebogen „Wie geht es Ihnen mit und nach Brustkrebs?“ auszufüllen. Klicken Sie hier und sagen Sie uns, wie sie sich mit und nach Brustkrebs fühlen.

Selbstverständlich werden wir die Auswertung der Umfrage auf den Seiten von www.mamazone.de und www.pons-stiftung.org veröffentlichen.

Doch halt: wie Sie wissen, planen wir eine Nachsorge-Studie, deren Ergebnisse die alten Forschungsdaten von vor 26 Jahren ablösen sollen. Zu diesem Zweck benötigen wir Ihre aktuelle Erfahrung mit bildgebenden Verfahren in der Nachsorge.

Welche Art der bildgebenden Verfahren nutzen Sie in der Nachsorge? Ist es ein Röntgen des Oberkörpers oder ein Ultraschall des Oberbauchs, ist es  ein Ganzkörper-Verfahren wie das PET-CT oder ein CT oder ein MRT?

Bitte füllen Sie diesen Ergänzungsfragebogen „Apparative Nachsorge“ möglichst zahlreich aus - entweder online oder per Fax oder Post an das mamazone-Büro.

Selbstverständlich halten wir Sie auf dem Laufenden über die PONS-Studie. Sie dürfen gespannt sein.