mamazone – Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V. erhält 1. Preis der Marion und Bernd Wegener Stiftung, Mainz

09.04.13

Ausgezeichnet für hervorragende Aufklärungsaktionen und vorbildliche Öffentlichkeitsarbeit

Verleihung des Förderpreises: (v.l.n.r.) Dr. André Althoff, Mitglied der Jury und Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM), mamazone-Vorstandsvorsitzende und -Gründerin Ursula Goldmann-Posch, Cornelia Luetkens, Gesundheitsamt Wiesbaden, Wiesbadens Bürgermeister Arno Goßmann und Elisabeth Hantke, Projektleiterin mamazone-Mobil, Augsburg)

Augsburg, 09.04.13: Unter fast 100 Bewerbern wurde die bundesweit aktive Patientinnen-Initiative mamazone – Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V. mit Sitz in Augsburg mit dem Förderpreis für Selbsthilfegruppen der Marion und Bernd Wegener Stiftung, ausgezeichnet. Die Verleihung fand am vergangenen Samstag, den 6. April 2013, im Rathaus von Wiesbaden statt. mamazone e.V. erhielt für vorbildliche Öffentlichkeitsarbeit den mit 2500 Euro dotierten ersten Preis. Die Auszeichnung ist eine Kooperation der Stiftung mit der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) und der Landeshauptstadt Wiesbaden. Schirmherr ist Wiesbadens Oberbürgermeister Dr. Helmut Müller.

In der Begründung der Jury heißt es, der 1999 von Ursula Goldmann-Posch ins Leben gerufene Verein mamazone e.V. zeigt in seiner Arbeit „ein Höchstmaß an Effektivität bei Aufklärungsaktionen“ und überzeugt mit der „professionellen Umsetzung von interessanten Materialien sowie durch eine hervorragende mediale Berichterstattung“. „Ziel dieser Ehrung ist es“, so das Stifterehepaar Marion und Bernd Wegener, mamazone e.V. „ durch diese öffentliche Anerkennung weiterhin Kraft zu verleihen für ihre hervorragende Arbeit im Kampf gegen Brustkrebs“.

„Die unzähligen ehrenamtlich geleisteten Dienste von Selbsthilfegruppen in Deutschland werden zu häufig als Selbstverständlichkeit im Gesundheitswesen betrachtet“, sagt die Brustkrebspatientin und Buchautorin Ursula Goldmann-Posch bei der Preisverleihung in Wiesbaden. „Träte die Selbsthilfe in Deutschland eine Woche in den Generalstreik, würde offenbar, wie viel wir alle täglich für Gotteslohn leisten“.

Seit 2010 stellt die Mainzer Marion und Bernd Wegener Stiftung zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM), Wiesbaden, Preisgelder von insgesamt 7.000 Euro jährlich für die Auszeichnung von Selbsthilfegruppen zur Verfügung. Ziel der Förderung ist es, auf die Bedeutung der von Selbsthilfegruppen geleisteten Arbeit hinzuweisen und diese zu unterstützen.

 

Sie können sich diese Pressemitteilung hier herunterladen.

 

mamazone – Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V. hat über 1800 Mitglieder und einen wissenschaftlichen Beirat, bestehend aus 27 Brustkrebsexperten mit internationalem Ruf. mamazone e.V. wurde 1999 von der Medizinjournalistin und Buchautorin Ursula Goldmann-Posch gegründet, die 1996 selber an Brustkrebs erkrankt war. Für ihr außerordentliches Engagement wurde Frau Goldmann-Posch 2010 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. 2011 erhielt sie die Bayerische Verfassungsmedaille in Silber.


Kontakt und Information

mamazone – Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V.

Max-Hempel-Str. 3

86153 Augsburg

Tel. 0821/5213-144

Fax 0821/5213-143

E-Mail: info(at)mamazone.de
Internet: www.mamazone.de


Pressekontakt

Tina Bühner – Kulturmagd PR
Gneisenaustraße 15
86167 Augsburg
Telefon: 0821 796 461 04
Mobil: 0151 12 90 8000
E-Mail: buehner(at)kulturmagd.pr.de
Internet: www.kulturmagd-pr.de