Erste-Hilfe zur Erstattung einer Salbe gegen Hand-Fuß-Syndrom

22.01.14

Eine häufige Nebenwirkung einiger Chemotherapien ist das Hand-Fuß-Syndrom. Es stellt eine teilweise erhebliche Belastung dar und kann in schweren Fällen zu einer Dosisreduktion oder einem kurzzeitigen Aussetzen der Chemotherapie führen. Mapisal bietet Patienten die Möglichkeit, sich vor dem Hand-Fuß-Syndrom zu schützen.

Mapisal ist in jeder Apotheke rezeptfrei erhältlich. Leider ist Mapisal als Medizinprodukt derzeit im Rahmen der gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattungsfähig. Da einige Kassen aus Kulanz in begründeten Einzelfällen die Kosten von Mapisal übernehmen, gibt es ein Schreiben, welches Sie mit Hilfe Ihres behandelnden Arztes ausfüllen können.