mamazone verleiht "Busenfreund-Award 2014"

01.11.14

Die Mitglieder der Brustkrebs-Selbsthilfegruppe mamazone – Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V. haben gewählt: Der „Busenfreund-Award 2014“ geht an den italienischen Mediziner Prof. Dr. med. Claudio Zamagni (53), Leiter des Instituts für medizinische Onkologie “Addari” des Sant’Orsola Malpighi Klinikums der Universität Bologna.

Augsburg, 1. November 2014

Die Mitglieder der Brustkrebs-Selbsthilfegruppe mamazone – Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V. haben gewählt: Der „Busenfreund-Award 2014“ geht an den italienischen Mediziner Prof. Dr. med. Claudio Zamagni (53), Leiter des Instituts für medizinische Onkologie “Addari” des Sant’Orsola Malpighi Klinikums der Universität Bologna.

Mit diesem Wissenschaftspreis von Patientinnen an die Brustkrebsforschung will mamazone die Stimme der Patientinnen stärken, denn sie sind es, die unmittelbar von Neuerungen in der Brustkrebsforschung profitieren. Ärzten und Forschern soll der Preis Mut machen, Altbekanntes zu hinterfragen, neue Ufer zu beschreiten und den Ängsten von Frauen mit Brustkrebs mit Lösungskonzepten, Engagement und Visionen zu begegnen.

Der Preis wurde in diesem Jahr bereits zum 14. Mal vergeben

Vollständiger Text in den angehängten Dateien.

 

Bildunterschriften: 

  • mamazone_Verleihung_#B192A7.jpg: Bildunterschrift: v.l.n.r.: Prof. Dr. med. Bettina Borisch (Vorstand mamazone e.V.), Prof. Dr. med. Claudio Zamagni, Dr. med. Petra Stieber (Vorstand mamazone e.V.), Dr. rer. nat. Ralph M. Wirtz