Stress aktiv mindern: Studie zum Online-Portal

17.07.15

Eine Krebserkrankung geht für viele Patienten mit großen psychischen Belastungen einher. Häufig führt dies zu unerwünschten Nebenwirkungen und schmälert damit den Erfolg der Behandlung. Die Online-Plattform «Stress aktiv mindern» («Stream») soll Krebspatienten dabei helfen, Stress zu vermindern.

 

«Stream» ist ein achtwöchiges Online-Programm, das anhand von Informationen, Übungen und spezifischen Anleitungen Bewältigungsmöglichkeiten im Umgang mit der Krebserkrankung aufzeigt. Das Projekt ist eine Zusammenarbeit der Abteilung für Gynäkologische Sozialmedizin und Psychosomatik und der Abteilung für Onkologie des Universitätsspitals Basel sowie der Abteilungen Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universitäten Basel und Bern. Eine erste Studie soll jetzt zeigen, ob und wie das Angebot von Krebspatienten genutzt wird. An ihr teilnehmen können Patienten aus dem gesamten deutschen Sprachraum, die erstmalig an einer Krebserkrankung leiden, minimale Computer- und Internetkenntnisse haben und mindestens 18 Jahre alt sind. Zudem sollte der Beginn der Krebsbehandlung nicht länger als 12  Wochen zurückliegen. Die Teilnehmenden werden über E-Mail von Psychologen aus dem Studienteam begleitet.

 

Wer sich für das Projekt interessiert oder an der Studie teilnehmen möchte, kann sich auf der Internetseite www.stress-aktiv-mindern.de informieren.