AktuellesNews

Das BürgerKrebsTelefon

Habt ihr schon gewusst, dass die sechs bayerischen Universitätsklinika mit dem kostenfreien BürgerTelefonKrebs bei Fragen zum Thema Krebs helfen?

Im Falle einer Krebsdiagnose bricht im ersten Moment für viele Patient:innen und deren Angehörige eine Welt zusammen – sie wissen einfach nicht weiter. Das erste Gespräch mit der Ärztin oder dem Arzt ist dann jedoch oft schon vorbei. Und natürlich sprechen auch Angehörige und Freund:innen Themen an, zu denen Patient:innen die Antworten fehlen. Es ist jedoch wichtig, sicherzustellen, dass Betroffene Ansprechpartner:innen haben, die sich Zeit für sämtliche Fragen nehmen und eine Stütze sind.

Um dieses Problem zu lösen, hat das Bayerisches Zentrum für Krebsforschung (BZKF), ein Zusammenschluss der sechs Universitätsklinika in Bayern, das BürgerTelefonKrebs eingerichtet. Unter der kostenfreien Nummer 0800 85 100 80 können Bürger:innen alle Fragen zum Thema Krebs stellen. Das Team des BürgerTelefonKrebs vermittelt verständlich Fachbegriffe und gibt Hilfestellung.

„Wir beantworten sämtliche Fragen von A bis Z. Dabei geht es in manchen Fällen einfach nur um eine Fahrtkostenrückerstattung, aber eben auch um das Erklären eines Befundes“, so Susanne Kagermeier, ausgebildete Krankenpflegerin und Ansprechpartnerin am Bürgertelefon. Vor allem Menschen aus dem ländlichen Raum, die keine Universitätsklinik in der Nähe haben, sind auf leicht zugängliche Informationen angewiesen. Am BürgerTelefonKrebs erfahren sie, wo das nächste Krebszentrum ist, welche Personen in ihrem konkreten Fall zuständig sind oder wo sie etwa eine Zweitmeinung im Rahmen eines Tumorboards erhalten können. Außerdem wird den Betroffenen ein schnellerer Zugang zu neuen Therapieformen, die Teilnahme an Studien oder entscheidende Wege zur Nachsorge ermöglicht.

Alle Informationen sind auch auf der Website www.bzkf.de veröffentlicht.

Diagnose Krebs? – 1000 Fragen? Rufen Sie uns an. BürgerTelefonKrebs 0800 85 100 80