AktuellesNews

Sonja unterstützt mamazone als Ansprechpartnerin

Seit meiner Erstdiagnose 05/2018  triple-negativer Brustkrebs mit Chemotherapie, BET-OP und Bestrahlung habe ich direkt gemerkt, dass mir gute Informationen sehr geholfen haben. Dann bin ich auf mamazone gestossen und bin direkt 2019 zur Diplompatientin gefahren.

Ein großes Anliegen ist mir, andere Patienten zu unterstützen, sei es bei Vorsorge, Nachsorge, Arzt- / Kliniksuche oder Hilfestellung bei Fragen des familiären Brustkrebses oder Behandlung seltenerer aggressiver Brustkrebsformen. Obwohl bei unserer Familie bisher kein Gen gefunden wurde, sind jetzt alle Frauen der Familie durch meine Erkrankung in der intensivierten Früherkennung der Uniklinik Köln. Wir sind als sogenannte Hochrisikofamilie eingestuft, da durch die Häufigkeit der Erkrankung davon ausgegangen wird,  dass eine noch nicht bekannte Genmutation zugrunde liegt. Für meine Töchter und meine Geschwister bin ich froh, dass wir diese zusätzliche Sicherheit durch Vorsorgeuntersuchungen haben.

Durch die Erkrankung bin ich auf die Initiative der Pinkpaddler Deutschland gestoßen und paddle seither fleissig mit bei den Pinkpaddlern Trier. Durch das Paddeln unter Brustkrebspatienten und die gleichmäßigen Bewegungen wurden meine Lymphödeme besser, und die Beweglichkeit der Schultern und Arme hat sich deutlich gebessert.

Sonja Roßwinkel, Ansprechpartnerin im Raum Eifel-Mosel