BrustkrebswissenNachsorge, Reha und finanzielle Hilfen

Brustprothesen

Gut Aussehen – auch nach Brustoperation

Nach der Brustoperation kann sich Ihr Erscheinungsbild verändert haben. Vielleicht mußte bei der brusterhaltenden Operation ein großer Tumor entfernt werden und Ihre Brüste sind jetzt asymmetrisch. Vielleicht wurde Ihnen die Brust sogar ganz abgenommen. Ein Verlust der oft Verunsicherung, manchmal sogar Trauer, bei den Betroffenen verursacht. Da ist es gut zu wissen, dass Sie mit Brustprothesen (auch Epithesen genannt) diesen Verlust zumindest äußerlich sehr gut ausgleichen können. Diese Brustprothesen sind aus Schaumstoff oder Silikon und werden mit einem Spezial-BH, der auch Prothesenhalter genannt wird, getragen. Diese Spezial-BHs haben eine innen eingenähte Tasche, in die man die Prothese eingelegt. Übrigens gibt es auch Sport- und Bademode für Epithesenträgerinnen.

Und damit soll man gut aussehen? Sie können sich das nicht so recht vorstellen? Dann schauen Sie doch einmal im Internet und suchen nach „Brustprothesen“. Es gibt viele gute Anbieter. Sehr bekannt sind ABC Breast Care, Amoena und Anita, deren links wir hier beispielhaft einfügen.

ABC Breast Care AmoenaAnita

Unter diesen Links finden Sie auch sehr ausführliche Informationen zu den unterschiedlichen Prothesentypen und in welcher Situation welche Prothese für Sie ideal ist.

Situationsgerechte Brustversorgung

Direkt nach der Operation oder während der Bestrahlung benötigen Sie eine andere Brustprothese als später im Alltag. Die situationsgerechte Brustversorgung sieht üblicherweise wie folgt aus:

  • Erstversorgung in der Klinik: Sie erhalten eine besonders weiche und hautschonende Stoffprothese und einen Spezial-BH. Diese nutzen Sie bis die Narbe verheilt und die Bestrahlung beendet ist.
  • Danach verwenden sie Silikon-Vollprothesen (nach Mastektomie) oder Silikon-Ausgleichsteile (nach brusterhaltender Operation). Diese Prothesen sind in Form, Konsistenz und auch Gewicht der natürlichen Brust angepasst. Das ist wichtig, damit Ihre Wirbelsäule wieder gleichmäßig belastet wird und Sie keine Fehlhaltungen ausbilden. Prothesen, Ausgleichsteile, Spezial-BHs und auch Spezial-Bademode erhalten Sie im Sanitätsfachgeschäft.

Unser mamazone-Tipp

Suchen Sie sich ein Sanitätshaus, das sich damit gut mit dieser Thematik auskennt! Fragen Sie nach, ob es dort eine große Auswahl von Brustprothesen, Ausgleichsteilen, Spezial-BHs und Spezial-Bademode gibt. Erkundigen Sie sich vorab, ob Sie in einem separaten Raum diskret und umfassend beraten werden.

Was bezahlt die gesetzlichen Krankenkasse?

Vollständig erstattet wird

  • die Stoffprothese aus der Klinik
  • die Silikon-Vollprothese / das Silikon-Ausgleichsteil als Erstausstattung und danach alle zwei Jahre

Einen Zuschuss in Höhe von ca 50 EUR gibt es

  • für zwei Erstversorgungs-BHs, die Sie in der Klinik erhalten
  • für zwei Spezial-BHs und für einen Spezialbadeanzug als Erstausstattung
  • danach jährlich für zwei Spezial-BHs und alle zwei (bis drei) Jahre für einen Spezialbadeanzug

Den genauen Zuschuss-Betrag können Sie bei Ihrer Krankenkasse erfragen. Er variiert ja nach Krankenkasse und Bundesland.

Bei starker Gewichtsveränderung kann auch zwischendurch eine neue Brustvollversorgung (mit Vollprothese oder Ausgleichsteil, Spezial BHs und Spezialbademode) verordnet werden. Ihr Arzt oder Ihre Ärztin müssen dann die Gewichtsveränderung bestätigen.

Sie benötigen ein Rezept vom Arzt um diese Erstattungen und Zuschüsse von der gesetzlichen Krankenkasse zu erhalten. Hinweis: Wenn Sie nicht zuzahlungsbefreit sind, fällt trotzdem die normale Zuzahlung zum Rezept an.

Patientinnen mit einer Privaten Krankenversicherung empfehlen wir mit ihrer Versicherung vorab zu klären, welche Kosten der Brustversorgung erstattet oder bezuschusst werden.