Die Spenden-Story

mamazone-Spende eine von 90 guten Taten

Die Wohnbaugruppe Augsburg hat anlässlich ihres 90. Geburtstags in diesem Jahr die Spendenaktion „90 Jahre, 90 Taten“ ins Leben gerufen. Dabei vollbringt das Unternehmen 90 „gute Taten“ in Augsburg und unterstützt 90 Projekte, u.a. aus dem sportlichen, sozialen und kulturellen Bereich mit je 1.000 €.

Scheckübergabe von Andrea Wolf (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der WBG) an mamazone am 30.11.2017

Bildnachweis: WBG
v.l.n.r: Biggi Welter, Andrea Wolf, Elisabeth Hantke

Wie standfest gebaute Häuser braucht auch mamazone e.V. eine solides Fundament. Die "gute Tat" der Wohnbaugruppe Augsburg liefert hier einen wertvollen Beitrag, und wir danken sehr herzlich für die Aufnahme in die Reihe förderungswürdiger Projekte. Der Wohnbaugruppe Augsburg gratulieren wir zum 90. Geburtstag und hoffen, dass auch mamazone e.V. noch den 90. Geburtstag feiern kann.

AVON unterstützt mamazone e. V. 2017 mit 20.000 €

Pünktlich zum Brustkrebsmonat Oktober überreichte Henriette Olasz, Geschäftsführerin von AVON Deutschland, wieder einen
Spendenscheck.

Personen: li. Henriette Olasz, re. Pia Hetzel, mamazone-München

Bildquelle: AVON

Das mamazone-mobil wird weiterhin für Aufklärung zum Thema Brustkrebs sorgen.

Seit 2002 setzt sich AVON Cosmetics Deutschland für den Kampf gegen Brustkrebs ein. Insgesamt hat das Unternehmen in Deutschland schon über zwei Millionen Euro gesammelt und gespendet. Pünktlich zum Brustkrebsmonat Oktober überreichte Henriette Olasz, Geschäftsführerin von AVON Deutschland, wieder einen Spendenscheck. Mit 20.000 € unterstützt das Kosmetikunternehmen ein Projekt von mamazone e.V.: Das mamazone-mobil ist ein mit verschiedenen Anschauungsmaterialien ausgestattetes Auto, das regelmäßig zu einer Info-Tour durch Deutschland aufbricht. Das Mobil bringt Informationen über Brustkrebs dorthin, wo sie dringend benötigt werden, zum Beispiel auf Patiententagen an Kliniken oder auf Gesundheitsmessen. Gemeinsam mit Krebsexperten informiert mamazone gesunde und kranke Frauen über Brustkrebs und Brustkrebsvorbeugung. Das Auto wurde vor einigen Jahren mit den Spendengeldern von AVON beschafft, die aktuelle Spende sichert den Unterhalt und die Fahrten für zwei weitere Jahre.

Wir danken AVON von ganzem Herzen für diese überaus großzügige Unterstützung.

500 Kissen für Frauen mit Brustkrebs

Die Nähgruppe „Alpensträßler“ aus Bobingen hat am 23. September 2017 erneut für mamazone genäht und wir möchten uns  bedanken für dieses wunderbares Geschenk! 65 Frauen trafen sich in Bobingen und füllten und nähten einige Stunden lang 500 wunderbare Herzkissen, die wir an Patientinnen weitergeben dürfen.
 
Es war wunderbar zu beobachten, mit welchem Eifer und vor allem Liebe die Frauen dabei waren und wie viele gute Wünsche in die Arbeit „eingenäht“ wurden. Die Kissen bedeuten für Frauen mit Brustkrebs nicht nur Entlastung für den Arm, sondern Sie sind auch ein Stück gelebter Nächstenliebe, denn jedem Kissen ist ein guter Wunsch beigelegt und diese Wünsche kommen wirklich von Herzen.
 
Liebe Claudia Wickenburg, wir danken Dir und Deinem gesamten Team von ganzem Herzen für euer  Engagement! Es ist schön, Euch an unserer Seite zu wissen!

Weitere Details zur Aktion finden Sie unter www.aktion-herzkissenwunsch.de

Charity-Aktion im Brustkrebsmonat Oktober

Gertrud Rust, mamazone e.V., Alexander Sprung, Fa. Eickemeyer. Bildnachweis: Fa. Eickemeyer

Mit großer Freude erfuhren wir, dass die Wahl der internationalen EICKEMEYER Gruppe für eine Spendenaktion auf mamazone e.V. gefallen war. Ausdrückliches Ziel war neben der Unterstützung der Informations- und Aufklärungsarbeit von mamazone auch die Sensibilisierung von Kundinnen und Kunden für das Thema „Brustkrebsvorsorge und Früherkennung“. Die Aktion erhielt den schönen Namen „THINK PINK -  Gemeinsam gegen Brustkrebs“. Aus dem Verkauf von Angeboten der  pinkfarbenen EICKEMEYER Produktpalette floss ein Teil  an mamazone - Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V..

Es konnte die überaus ansehnliche Summe von 2.500.- € gesammelt werden, und am 14. Dezember durfte sich mamazone-Schatzmeisterin Gertrud Rust über die Entgegennahme des Spendenschecks freuen.

Wir danken der Firma EICKEMEYER (eickemeyer.de) sehr herzlich für ihre großzügige Unterstützung.

Zumba-Party beim TSV Zornheim - Spaß ohne Ende gegen Brustkrebs

"Damit hätte ich nie gerechnet, das ist ja eine Riesensumme". Karina Bohnert von mamazone e.V. kam aus dem Staunen nicht mehr raus. Als Erlös der zweiten großen Zumba-Party des TSV Zornheim in der Turn- und Mehrzweckhalle nahm die Vertreterin der Initiative gegen Brustkrebs sage und schreibe 3.500 Euro von Vorstandsmitglied Dominik Stahmann und Initiatorin und Zumba-Trainerin Dr. Michaela Reichert entgegen.

Fast 200 zumbabegeisterte Frauen und Männer tanzten knapp drei Stunden lang für den guten Zweck. Auch, um zu demonstrieren, dass sie aktuellen Fällen im eigenen Freundeskreis Beistand leisten wollen. "An dem, was hier entstanden ist, sieht man, dass das S in der Mitte von TSV eben auch für Solidarität steht", brachte es Vorstandsmitglied Dominik Stahmann auf den Punkt.

"Mit dem Geld können wir unsere Beratung verbessern", erläuterte Karina Bohnert von Mamazone. "Viele Frauen fühlen sich nach der Diagnose Brustkrebs alleine gelassen und hilflos. Genau da sowie bei der Früherkennung, Aufklärung und Vorbeugung wollen wir unterstützen."

Dr. Michaela Reichert berichtete über ihre eigenen Berührungspunkte mit dem ernsten Thema: "Als Frauenärztin begegne ich Brustkrebs in meinem beruflichen Alltag sehr häufig und weil wir im engsten Freundeskreis jetzt auch noch Betroffene haben, wollten wir einfach ein Zeichen setzen und helfen.“

Das ist gelungen. Und wie. Innerhalb kürzester Zeit begeisterten sich weitere Zumbatrainerinnen, die zusammen für eine durchgehend großartige Stimmung in der Halle sorgten, für die Idee. Ihre Namen: Ana Mendez, Aileen Klein, Nadine Zander, Aline Fischer, Simone Hervol, Sabine Schambach, Denise Peschl und Julia Thomas.

Die große Summe kam nicht nur durch das eindrucksvolle Engagement der Ausrichter und durch das Eintrittsgeld, sondern auch durch großzügige Spenden zusammen. Michaela Reichert: "Als erstes zu nennen ist da die Lotto-Stiftung Rheinland-Pfalz sowie die Praxis Dr. Robert Kasten, der Kastanienhof Kneib in Zornheim, der Landessportbund Rheinland-Pfalz und meine eigene Praxis in Oppenheim."

Im Bild zu sehen:
Hintere Reihe: Die Zumba-Trainerinnen um Initiatorin Dr. Michaela Reichert (2.v.l.), und TSV-Vorstand Dominik Stahmann (6.v.l.) übergeben Karina Bohnert von mamazone e.V. (5.v.l.)  den Spendenscheck in Höhe von 3.500 Euro.
Vordere Reihe: Die Zumba-Kids des TSV Zornheim.

TU Illmenau sammelt Spenden für Brustkrebsforschung

Das Gleichstellungsbüro der TU Ilmenau hatte anläßlich des Welt-Frauentages 2016 zu Spenden aufgerufen und zugunsten der Forschung und Prävention von Brustkrebs € 561,70 gesammelt. Ein Teil davon ging auch an mamazone - Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V. 

 

Vielen herzlichen Dank an Aida Bolohoi, Alejandra Lopez, Uta Seidel, Edda Rädlein!

Charity-Strickprojekt von Chic Outlet Shopping®: 9.460 Euro und 40 Wolldecken für Frauen in Chemotherapie

Bilder: Stefan Bösl/kbumm.de

Nicht nur 40 handgefertigte Wolldecken für Frauen in Chemotherapie, sondern auch einen Geldsegen in Höhe von 9.460.- Euro brachte mamazone das Charity-Strickprojekt von Chic Outlet Shopping®  bzw. der Value Retail Management GmbH, welche unter anderem die Luxus-Outlets Ingolstadt Village und Wertheim Village betreibt.

Am 8. März 2014, dem internationalen World Womens Day, überreichte Sibylle Voll von Value Retail Management GmbH im Ingolstadt Village den Spendenscheck über 9.460,00 EUR an Ursula Goldmann-Posch und Sieglinde Schärtl. Das Geld kam durch den Verkauf rosafarbener Wollknäuel, aus denen die Patches für die Decken gestrickt wurden, sowie der Auktion einer Fotografie von Schauspieler Hardy Krüger Jr., die im Rahmen einer Fotoausstellung im Ingolstadt Village „unter den Hammer“ gekommen war, zusammen.

Ursula Goldmann-Posch bedankte sich für die erfolgreiche und engagierte Zusammenarbeit: „Der Spendenerlös bedeutet für mamazone e.V. weiterhin gezielt Frauen zu helfen und sie im Sinne der eigenen Aufklärung begleiten zu können.“

Internetportal für übergewichtige Frauen sammelt 15.330 Euro für mamazone – Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V.

Im Internetportal www.pfundsweib.de tauschen sich seit knapp 13 Jahren übergewichtige Frauen über den Kampf mit den Kilos aus. Sie unterstützen sich, geben sich Tipps und halten zueinander. Die aktive Gemeinschaft von 1400 Frauen sammelt jährlich in der Weihnachtszeit Geld für einen guten Zweck und beschließt vorher in einer anonymen Abstimmung, wer der Spendenempfänger werden soll. Dieses Mal fiel die Wahl auf die bundesweit aktive Patientinnen-Initiative mamazone – Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V. Der Verein mit Sitz in Augsburg freut sich über die äußerst großzügige Summe von 15.330 Euro, die nun der Unterstützung von betroffenen Frauen und Projekten zur Aufklärung und Sensibilisierung der Öffentlichkeit zugute kommen.

Bei der Scheckübergabe am vergangenen Wochenende im nordrhein-westfälischen Bedburg-Hau bedankt sich mamazone-Gründerin Ursula Goldmann-Posch mit den Worten: „Dass Sie Ihr Schwergewicht in 2013 auf unseren Verein mamazone – Frauen und Forschung gegen Brustkrebs gelegt haben, zeugt von Ihrer großen Seele für die Nöte von Frauen mit dieser Diagnose. Sie wissen um die Bedeutung von Solidarität und Unterstützung – ein herzliches Dankeschön deshalb für Ihre Spende, mit der wir dem Brustkrebs, unzeitgemäßer Therapie und Nachsorge auch weiterhin den Kampf erklären. “

Im Bild von links: Birgit Großetigges (Leiterin www.pfundsweib.de), Ursula-Goldmann-Posch (Gründerin und 1. Vorsitzende des Vorstands v. mamazone – Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V.), Silke Klittich (Organisation der Spendenaktion für www.pfundsweib.de).

Seitenanfang

Frauen-Fitness für mamazone: Curves Deutschland spendet 12.000 €

Mittlerweile ist es schon eine gute Tradition: Im Brustkrebsmonat Oktober engagieren sich die Curves Clubs in Deutschland und weltweit, um Frauen zu helfen, die an Brustkrebs erkrankt sind. Im Rahmen der diesjährigen Spendenaktion sammelte die weltweit größte Frauenfitnesskette mit über vier Millionen Mitgliedern insgesamt über eine Million Euro für Brustkrebspatientinnen.

Allein die deutschen Curves Clubs sammelten knapp 12.000 Euro. Mit diesem Geld unterstützt Curves in diesem Jahr zum fünften Mal die Arbeit von mamazone. Die großzügige Spende wird für die Produktion eines Videos zur Brustkrebsfrüherkennung verwendet. Frauen sollen dafür sensibilisiert werden, wie wichtig es ist, an Früherkennungsuntersuchungen teilzunehmen und welche Methoden zur Früherkennung zur Verfügung stehen. (akk)

Seitenanfang

Mit Schere, Kamm und Föhn gegen Brustkrebs Cultraros Hair and Beauty spendet 2.250 € an mamazone

Mit einer Charity Aktion der besonderen Art unterstützte „Cultraros Hair and Beauty“ in Sundern  am  8. Oktober 2011 den Kampf gegen Brustkrebs: In der Zeit von 17.00 Uhr bis 24.00 Uhr  verwöhnte das Cultraro-Team Damen und Herren mit trendy Hairstylings nach der neusten Mode.

 

In lockerer Atmosphäre – bei Musik und Cocktails – gab’s zudem die Möglichkeit zu Smalltalk und Gedankenaustausch.

Annette Kruse-Keirath, Vorstandsmitglied von mamazone e.V., konnte sich in Sundern persönlich vom tollen Einsatz der Cultraro Crew überzeugen. Andrea Cultraro und sein Team erarbeiteten mit Schere, Kamm und  Föhn einen Gesamterlös von 2.250 €, der der Arbeit von mamazone e.V. zugute kommt. „Wir werden dieses Geld nutzen, um einen Film zur Brustkrebsfrüherkennung zu finanzieren“, so Annette Kruse-Keirath.

Weitere Informationen in unserem Bereich Aktuelles.

25.000 € für mamazone zum 125. Geburtstag von AVON

AVON bringt nicht nur „Schönheit direkt ins Haus“ – wie es in einer langjährigen Werbung hieß, sondern engagiert sich als Frauenunternehmen auch in vielfältiger Weise für die Belange von Frauen. In Deutschland unterstützt die deutsche Sektion des Unternehmens seit 2002 den Kampf gegen Brustkrebs durch großzügige Spenden an Patientinneninitiativen wie mamazone oder die Deutsche Krebsgesellschaft. So veranstaltet Avon unter dem Motto: „Laufen gegen Brustkrebs“ regelmäßig Frauenläufe in Berlin und München. Diese Sportevents bringen das Thema „Brustkrebs“ in die Öffentlichkeit und erzielen hohe Spendenerlöse, die unterschiedlichen Initiativen und Institutionen zugute kommen.

Wie wichtig die Zusammenarbeit und Unterstützung durch AVON für mamazone ist, betonte Vorstandmitglied Waltraud Böving bei der Scheckübergabe in München. „Ohne die großzügige finanzielle Hilfe eines so verlässlichen Partners wie AVON, könnten wir viele unserer Projekte nicht realisieren. So können wir zum Beispiel dank des mamazone Mobiles, das wir mit Unterstützung von Avon anschaffen konnten, Brustkrebswissen dorthin bringen, wo es gebraucht wird - und zwar auch in die entlegendesten Gegenden von Deutschlands“, betonte die mamazone Schatzmeisterin bei der Gratulationskur. „Dafür sind wir von Herzen dankbar und wünschen  AVON natürlich auch für die nächsten 125 Jahre viel Erfolg und gutes Gelingen“.

Im Bild: AVON Geschäftsführer Steve Jacquin (links) und mamazone e.V. Vorstandsmitglied Waltraud Böving bei der Scheckübergabe

Seitenanfang

2.500 € von Sysmex Deutschland für mamazone

Insgesamt 2500 € aus dem Erlös der Weihnachtstombala spendeten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Sysmex Deutschland für die Arbeit von mamazone. Brigitte Giese,  Leiterin des mamazone Regionalteams konnte am 14. März 2011 in einer kleinen Feierstunde in der Firmenzentrale in Norderstedt den imposanten Scheck mit der großen Hilfe offiziell in Empfang nehmen. „Diese großzügige Spende können wir nicht nur für die Arbeit vor Ort in Hamburg und Norddeutschland gut brauchen“, freut sich Wahlhamburgerin, die sich auch im Namen des Vorstandes und aller Mitglieder von mamazone für das Engagement der Sysmex-Mitarbeiter und die großzügige Unterstützung bedankte. „Wir sind froh und glücklich, dass so viele regelmäßig unsere Arbeit für Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind, unterstützen. Ohne diese finanzielle Hilfe könnten wir viele unserer Projekte – wie z.B. den Wissenskongress „Diplompatientin“, die Fortbildung LaMamma für Brustschwestern, die in diesem Jahr im August erstmals auch in Hamburg stattfindet oder auch unsere Homepages und das mamazone Mag gar nicht auf die Beine stellen“. (akk)

Es freuten sich gemeinsam über den finanziellen Erfolg der Weihnachtstombola:
Stefanie Dankert (Sysmex, links im oberen Bild), Brigitte Giese (mamazone Hamburg, mitte) und Claudia Henke (Sysmex, rechts)

Seitenanfang

7.000 € von Curves für mamazone e.V

Das Engagement für Frauen mit Brustkrebs hat bei Curves, der führenden Clubkette für Frauenfitness, eine gute Tradition. Weltweit sammelten die Clubs im Brustkrebsmonat Oktober insgesamt mehr als eine Million Euro. In Deutschland kamen bis Ende November 7.000 € zusammen, die der Arbeit von mamazone zu Gute kommen.

Die deutschen Curves-Clubs engagierten sich bereits zum vierten Mal für mamazone. Die gute Idee: Im Oktober fließt ein Teil der gesenkten Aufnahmepauschalen als Spende an Deutschlands aktivste Patientinneninitiative. Außerdem bieten die Curves-Clus ein spezielles Ganzkörper-Fitnessprogamm an, das sich nachweislich positiv auf den Stoffwechsel, die körperliche Leistungsfähigkeit und auf das psychische Wohlbefinden von Frauen auswirkt. Durch regelmäßiges Training, das haben aktuelle Forschungen bestätigt, lässt sich auch das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken, deutlich senken.

"Die Spendengelder von Curves ermöglichen uns die Fortführung und Ausweitung unserer beratenden und helfenden Tätigkeit", so Ursula Goldmann-Posch, Gründerin von mamazone. "Mit der diesjährigen Spende werden wir u.a. eine Neuauflage der Informationsbroschüre mit dem Titel "Was Frauen über die Früherkennung von Brustkrebs wissen sollten" finanzieren. Diese Broschüre informiert  Frauen in ganz Deutschland über die enorme Wichtigkeit und über die Methoden der Brustkrebs-Früherkennung."  Die Broschüre ist u.a. über die Website www.mamazone.de erhältlich. (akk)

Seitenanfang

Ein großes Dankeschön an Avon

Scheckübergabe von Marc Duncan (Avon Deutschland) an Waltraud Böving, Schatzmeisterin mamazone e.V.

Auch in diesem Jahr unterstützt AVON-Cosmetics, der weltweit größte Direktvermarkter von Kosmetik und Beauty-Produkten, mit einer großzügigen Spende im Gesamtwert von 55.000 €.

Ein Großteil der Summe, nämlich 30.000 €,  fließt in die Anschaffung des neuen mamazone Mobils. Der feuerrote Citroen-Info-Flitzer, den Marc Duncan, Geschäftsführer von Avon Deutschland am 21. Juni 2010 offiziell an mamazone Schatzmeisterin Waltraud Böving übergab, sorgt dafür, dass Informationen zum Thema Brustkrebs Frauen in ganz Deutschland schnell und persönlich erreichen. "Internet, das mamazone Mag und Info-Broschürensind gut und wichtig", so Waltraud Böving anlässlich der Schlüsselübergabe, "Sie können aber die persönliche Information von Frau zu Frau aber nicht ersetzen. Deshalb danken wir Avon ganz besonders für diese großzügige Unterstützung, die uns hilft, in Sachen Brustkrebs mobil zu bleiben".

Der Restbetrag der Spende, die aus aus dem Verkaufserlös der sogenannten Solidaritätsprodukte stammt, die Avon seit 2002 in Deutschland verkauft (inzwischen kamen so mehr als 2 Mio. € zusammen), wird für die Informations- und Beratungs-arbeit von mamazone verwendet. (akk)

Bild: Übergabe der Spende von Marc Duncan (Geschäftsführer von AVON Deutschland) an Waltraud Böving (Schatzmeisterin mamazone e.V.). Im Hintergrund das neue mamazone-Mobil.

Seitenanfang

Damit bei mamazone alles glatt läuft - großzügige Spende von Hersteller von Thermostylingtools

Scheckübergabe an Ursula Goldmann-Posch, Gründerin mamazone e.V.

Das sozial engagierte Unternehmen ghd Deutschland (www.ghdhair.com) mit Sitz in Stuttgart hat auch in diesem Jahr bei seiner traditionellen Spendenaktion im Brustkrebsmonat Oktober mamazone mit einem Scheck im Gesamtwert von 50.000 € bedacht. Zustande gekommen war die stattliche Summe aus 30.000 € durch den Verkauf eines der hochwertigsten Styler-Modelle, der sogenannten limitierten ghd Pretty in Pink Edition (so heißen die Kompakt-Sets für das Profi-Hairstyling) und durch eine Sachspende im Wert von 20.000 € in Form von 100  Pretty in Pink Sets, die anlässlich des 10. Geburtstages des "Projekt Diplompatientin" vom 14.-17.Oktober 2010 im Klinikum Augsburg bei einer Versteigerung für den guten Zweck unter den Hammer kommen. Die 30.000 € sollen für die Konzeption und Realisierung eines erweiterten Internet-Auftritts des "Projekt Diplompatientin" als ständige Online-Akademie Brustkrebs auf www.diplompatientin.de eingesetzt werden.

"Wir wollen mit dieser Spende die betroffenen Frauen unterstützen", so ghd-Marketing Direktorin Iona Lewis-Smith am Rande der Scheckübergabe an mamazone Vorstandsmitglied Ursula Goldmann-Posch in Stuttgart. "mamazone ist mehr als nur eine Patientinneninitiative, sondern eine Qualitätsmarke für umfassende und kompetente Information, überzeugendes Engagement und innovative, ungewöhnliche Projekte - im Interesse von Frauen mit Brustkrebs. Deshalb beteiligen wir uns gern am tollen Geburtstagsgeschenk, das mamazone den Frauen mit der Einrichtung einer Online-Fortbildung zum Thema Brustkrebs zum 10. Geburtstag des Projekt Diplompatientin macht!"

Rechtzeitig zum zehnten Geburtstag geht das "Projekt Diplompatientin" neue Wege. Damit aktuelles Wissen noch schneller von der Forschung zur Patientin, vom Hörsaal nach Hause gelangt, werden die Vorträge während des viertägigen Wissenskongresses in Patientensprache in Augsburg in diesem Jahr erstmals live aufgezeichnet. Kurze Zeit später ist dann die komplette Veranstaltung als Online-Akademie im Internet unter www.diplompatientin.de abrufbar. Auch Frauen, die nicht selbst nach Augsburg zum "Projekt Diplompatientin" kommen können, sind so in Sachen Brustkrebswissen ganz schnell und immer wieder up to date. (ugopo)

Bild: Von Top-Friseuren und Stars in aller Welt geschätzt: der Styler von ghd. Mamazone Ursula Goldmann-Posch, die Leiterin der ghd-Schulungsabteilung Verena Schöneberg und die Leiterin der ghd-Presseabteilung Britta Just mit den Teilnehmern eines Seminars auf der Dachterasse der ghd Style Academy in Stuttgart.

Fotos: ghd

Seitenanfang

Fitnesskette Curves spendet erneut für mamazone e.V.

"Curves" - die Fitnesskette  ist in 65 Ländern vertreten

"Curves", nach eigenen Aussagen die größte Frauen-Sportclubkette, hat bei einer weltweiten Spendenaktion im "Brustkrebsmonat" Oktober und November mehr als eine Million Euro für den Kampf gegen Brustkrebs gesammelt. Curves initiiert diese Aktion jährlich. Durch besondere Curves-Einstiegsangebote und massiv gesenkten Aufnahmepauschalen spenden neue und bestehende Curves-Mitglieder unterschiedliche Beträge zugunsten einer nationalen Brustkrebs-Informations- bzw. Hilfsorganisation.

In Deutschland sammelten die Curves-Clubs 4.000 Euro für die Organisation "mamazone - Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V." Der Verein will das Geld für die Herstellung einer neuen Informationsbroschüre mit dem Titel "Was Frauen über die Früherkennung von Brustkrebs wissen sollten" verwenden, mit der Frauen gezielt über die Bedeutung und die Methoden der Früherkennung informiert werden.

Das Konzept von Curves basiert auf einem kompakten, speziell für Frauen entwickelten 30-Minuten-Ganzkörpertraining, bei dem sich gezieltes Muskeltraining an doppelt-positiv arbeitenden Hydraulikgeräten und lockeres Konditionstraining abwechseln.

Bild: "Curves" - die Fitnesskette  ist in 65 Ländern vertreten

Seitenanfang

James Dyson Foundation unterstützt mamazone mit 25.000 Euro

Im Bild: Ursula Goldmann-Posch, rechts, mit Erich Geisser, Geschäftsführer von Dyson Deutschland.

Mit dem Verkauf des Sondermodells DC23 Pink engagiert sich Dyson Deutschland im Namen der James Dyson Foundation jetzt für den Verein mamazone – Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e. V., die größte Brustkrebs-Patientinnen-Initiative Deutschlands. Beim Kauf eines DC23 Pink geht ein Teil des Verkaufserlöses an mamazone, um die Projekte „Hilfe für Kinder im Schatten von Brustkrebs“ und „Vorsorge und Früherkennung“ zu fördern.

Rund 14.000 minderjährige Kinder werden jährlich mit der Diagnose Brustkrebs ihrer Mutter konfrontiert. Bisher fehlen Strukturen, um Kindern zu helfen, deren Mütter erkrankt sind. Mit dem Spendenerlös von € 25'000,- soll unter anderem das „mamazone-Sorgentelefon: Hilfe, meine Mama hat Brustkrebs!“ ins Leben gerufen werden – eine telefonische Beratungsstelle für Kinder und Jugendliche, deren Mütter an Brustkrebs leiden.

„Fast jeder von uns kennt heutzutage jemanden, der an Krebs erkrankt ist – sei es im Familien-, Freundes- oder auch Kollegenkreis. Ein Thema, das uns alle angeht. Daher freut es mich umso mehr, mit unserer Aktion eine so wichtige Einrichtung wie mamazone bei ihrer Arbeit zu unterstützen“, erklärt Erich Geisser, Geschäftsführer Dyson Deutschland.

Ursula Goldmann-Posch, Vorstandsmitglied von mamazone e.V., zum Engagement von Dyson: „Es ist wichtig, dass auch Unternehmen, die nicht aus der Gesundheitsbranche kommen, eine Organisation wie mamazone unterstützen und damit soziale Verantwortung übernehmen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Hilfe von Dyson das mamazone-Sorgentelefon auf den Weg bringen können.“

Die gesamte Pressemeldung erhalten Sie auch als PDF zum download.

Im Bild: Ursula Goldmann-Posch, rechts, mit Erich Geisser, Geschäftsführer von Dyson Deutschland.

Seitenanfang

Bei Benefiz-Golf in Höslwang 10.000 Euro für mamazone gesammelt

Im Bild: Golfen für den guten Zweck: Prof. Mario Feller, Ärztlicher Direktor des Brustzentrums am Englischen Garten, vor dem mamazone Info-Stand in Höslwang.

"Play for Life" - unter diesem Motto fand am 3. Oktober 2009 auf dem Golfplatz des Golf-Clubs Höslwang im Chiemgau ein Benefiz-Golfturnier zugunsten von mamazone - Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V. statt. Initiator der Golf-Charity war das zertifizierte Brustzentrum am Englischen Garten in München (www.brustzentrum-am-englischen-garten.de), dem es gelang, insgesamt rund 10.000 Euro für mamazone zu sammeln.
 
Zahlreiche Unterstützer (u.a. die Parfümerie-Kette Wiedemann, Bad Tölz, der Brustprothesen-Hersteller ABC Breast Care, das Reisebüro "Viva" in Bobingen) hatten sich zusammengetan, damit  für mamazones Arbeit  eine stattliche Spendensumme zusammenkam.

Das Starterfeld war mit 112 Teilnehmern aus zahlreichen bayerischen Golfclubs komplett besetzt. Für die meisten Teilnehmer stand nicht das Sammeln von möglichst vielen Punkten im Vordergrund, sondern, etwas Gutes im Kampf für mehr Überleben nach  Brustkrebs zu tun - ganz gemäß dem Motto des Turniers.

Unter den Anwesenden auch Schauspieler Günther Maria Halmer mit seiner Ehefrau Claudia, der sich ebenfalls der guten Sache für mamazone anschloss. Bei einem Sekt und einer herbstlichen  Modenschau kamen dann die Golfer ins Gespräch.

Nach dem abendlichen 3-Gänge-Menüs sorgte ein rockiger Country-Sound für ausgelassene Stimmung und großzügige Spendenfreudigkeit bei der großen Benefiz-Tombola mit interessanten Reisen, die zur Versteigerung angeboten wurden.

Das Turnier wurde auch dem Anspruch des Brustzentrums gerecht, eine Plattform für die Information über die Ziele von mamazone zu schaffen.


Im Bild: Golfen für den guten Zweck: Prof. Mario Feller, Ärztlicher Direktor des Brustzentrums am Englischen Garten, vor dem mamazone Info-Stand in Höslwang.

Seitenanfang

ghd spendet 40.000 Euro an mamazone e.V.

Foto von Ursula Goldmann-Posch mit Marketing-Direktorin Iona Lewis-Smith von ghd

„Wir sind glücklich, dass ghd mit seinen Produkten nicht nur mehr Haarbewusstsein befördert, sondern mamazone auch bei ihren Aktionen für mehr Brustbewusstsein und weniger Brustkrebs unterstützt“, sagte mamazone-Gründerin und Vorstandsmitglied Ursula Goldmann-Posch anlässlich der Überreichung eines Riesenspendenschecks des weltweiten Haarpflege-Unternehmens ghd Deutschland in Stuttgart.

Wie in jedem Brustkrebs-Monat Oktober unterstützte ghd Deutschland auch 2008 mit einer limitierten PINK-Edition eine Organisation, die sich im Bereich Brustkrebsforschung engagiert. Pro verkauftem ghd IV pink ‘Kiss’ styler & Lip Gloss Set – ein hochwertiger Haarglätter - spendete ghd 10 Euro. Auf diese Weise erhielt die gemeinnützige Initiative mamazone – Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e. V., Augsburg am 22.1.2009 einen Scheck im Wert von 40.000 Euro. Das Projekt wird zur Unterstützung von Frauen im Kampf gegen Brustkrebs verwendet. Die Marke ghd www.ghdhair.de ist bei den besten Friseuren erhältlich.

Im Bild: Ursula Goldmann-Posch, rechts, mit Marketing-Direktorin Iona Lewis-Smith

Seitenanfang

mamazone dankt!

Foto von Olivia Newton-John mit Curves-Gründerin Diane Heavin

Erfolgreiche Brustkrebs-Früherkennungs-Kampagne
Fitnesskette Curves spendet zugunsten von mamazone e.V.


Im Rahmen ihrer jährlichen Brustkrebs-Früherkennungs-Kampagne sammelten die deutschen Frauen-Fitnessclubs Curves insgesamt 5.158 Euro Spendengelder zugunsten der deutschlandweit größten und aktivsten Brustkrebs-Patientinneninitiative mamazone - Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V.

Die Curves Frauen-Fitnessclubs mit weltweit über 10.000 Frauen-Fitnesscentern in 64 Ländern setzen sich seit vielen Jahren in zahlreichen Aktionen und Programmen für eine größere Beachtung wichtiger frauenspezifischer Gesundheitsthemen ein. Die Fitnesskette stellt für die Erforschung der Gesundheit und Fitness von Frauen jährlich mehrere Millionen US-Dollar zur Verfügung und unterstützt Organisationen, die sich gezielt für die Bekämpfung und für die optimale Behandlung von Brustkrebs einsetzen.

Ein speziell von Curves entwickeltes 30-minütiges Ganzkörper-Fitnesstraining soll Frauen zu mehr Bewegung motivieren und zu einem gesunden Körpergewicht verhelfen. Gabi Knebel, Inhaberin des Ettlinger Curves-Centers erklärt das Curves-Konzept folgendermaßen: "Vor allem ist es die fröhliche und energiegeladene Atmosphäre bei Curves, die unsere Mitgliederinnen äußerlich und innerlich stärkt. Und genau das brauchen Frauen, sowohl in der Vorbeugung als auch in der Nachbehandlung einer Krebserkrankung: Ein positives Umfeld, das Leib und Seele gut tut!"

Im Bild: Olivia Newton-John mit Curves-Gründerin Diane Heavin

Seitenanfang

mamazone dankt!

Eine großzügige Spende von 1200 Euro erhielt mamazone- Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V. in Augsburg von dem Marktforschungsunternehmen Forum! Markforschung GmbH in Mainz. Deutschlands größte Brustkrebsinitiative mit Sitz in Augsburg dankt einmal dem Unternehmen, zum anderen den Gynäkologen, welche die Spende veranlasst haben. Diese hatten an einer Forschungsstudie für den medizinischen Fachverlag MMI  (Medizinische Medien Informations GmbH) teilgenommen und gemeinsam mit der Forum! Marktforschung beschlossen, mamazone eine Spende zukommen zu lassen.

In der Studie ging es um das unterschiedliche Verhalten von Ärzten bei der Nutzung von Arzneimittel-Informationssystemen. Information zum Thema Brustkrebs steht auch bei der Brustkrebsinitiative mit derzeit mehr als 1500 Mitgliedern an erster Stelle. Somit ist die Spende gut angelegt, denn sie kommt letztlich den Patientinnen und ihrem Informationsbedürfnis zugute.

mamazone-Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V. ist die größte, gemeinnützige auf Brustkrebs bezogene Organisation der Selbsthilfe in Deutschland. Sie wurde im Jahre 1999 von der Medizinjournalistin und Publizistin Ursula Goldmann-Posch in Augsburg gegründet. mamazone e.V. unterhält zahlreiche regionale Stützpunkte in ganz Deutschland und setzt sich für eine qualitätsgesicherte, evidenzbasierte Früherkennung, Behandlung und für eine risikoadaptierte Nachsorge bei Brustkrebs ein.

Seitenanfang

3.780 Euro für PONS-Stiftung

Foto der Spendenübergabe mit Personen von links: Thomas Jahn, Firma Jahn & Partner Mering, Mark Linke, Club Med, Elisabeth Glogger, mamazone, Isabell Esau, Reisebüro VIVA

Am Golfplatz Burgwalden bei Augsburg kam für die PONS-Stiftung, einem Projekt von mamazone, ganz schön viel ins Rollen: 3.780 Euro wurden bei einer Benefiz-Versteigerung im Anschluss an das 6. Viva-Jahn-Golfturnier für die wichtige Nachsorge-Studie PONS erzielt. Und dies mit Hilfe zahlreicher Sponsoren wie etwa dem Club Med, Canon, Wilson oder Hapag Lloyd Kreuzfahrten. Die Mitspender und Veranstalter des Golfturniers, Isabell Esau, Reisebüro VIVA, Bobingen, und Thomas Jahn, Jahn & Partner, Mering, machten daraus eine runde Sache und konnten so Elisabeth Glogger in Vertretung von PONS-Stiftung und mamazone einen Scheck in Höhe von 4000 Euro übergeben.

(Im Bild von links: Thomas Jahn- Fa. Jahn & Partner Mering, Mark Linke – Club Med, Elisabeth Glogger – mamazone, Isabell Esau – Reisebüro VIVA, Bobingen)

Seitenanfang