BrustkrebswissenNachsorge, Reha und finanzielle Hilfen

Nach der Therapie - wie geht es weiter - welche Hilfen und finanzielle Unterstützung steht mir zu

Nach Abschluss der Erstbehandlung Ihrer Brustkrebserkrankung folgt die Zeit der Nachsorge. Die Nachbeobachtung beinhaltet regelmäßige Kontrolluntersuchungen, um den Krankheitsrückfall rechtzeitig zu bemerken und behandeln zu können.

Wie die einzelne Patientin diese Zeit nach der Krebserkrankung erlebt, ist ganz individuell - große Erleichterung, Befürchtungen, Angst und Leere. Schwierige Jahre.

Einfach nur Alltag – dieses Hineinfinden in den Alltag will vielen Krebskranken nicht so recht gelingen. Die Phase des Kampfes und der Unsicherheit hinter sich lassen und nach vorne blicken. Mit dem Brustkrebs-Karussell in seinen Gedanken fällt es zeitweise sehr schwer, sich auf die Zukunft zu konzentrieren.

Hinzu kommen oft auch finanzielle Nachteile, beispielsweise wenn die persönliche Leistungsfähigkeit aufgrund der Brustkrebserkrankung vorübergehend oder auch längerfristig beeinträchtigt ist.

Deshalb ist weiterhin eine umfassende Betreuung, die nicht nur die körperliche Nachsorge, sondern auch die psychische Gesundheit und finanzielle Aspekte berücksichtigt, so wichtig.

Sehen Sie hierzu auch den Vortrag "Über Leben nach Brustkrebs – Survivorship", den Frau Dr. med. Anke Pregler auf unserem Diplompatientinnen-Kongress 2022 gehalten hat. (Nur für Mitglieder freigeschaltet)